Lederpflege Leder Brauntöne in Diagonale angeordnet

Lederpflege – Was ist dabei zu beachten?

Beim Kauf eines Schlafsofas von Traumsofas kann zwischen verschiedenen Stoffmustern und Lederbezügen gewählt werden und somit dem Sofa der individuelle Schliff gegeben werden. Heute möchten wir genauer auf die Lederbezüge eingehen – insbesondere die Lederpflege. Denn mit einem Ledersofa entscheidest du dich für ein langlebiges und nachhaltiges Material, was auch dementsprechend gepflegt werden möchte.

Was für Lederarten gibt es?

Für die Lederpflege sollten Produkte ausgewählt werden, die zur jeweiligen Lederart passen. Nur dann kann gewährleistet werden, dass das Material wirklich langlebig bleibt. Und da wir von Traumsofas mit unseren Lederbezügen für Nachhaltigkeit in der Wohnung sorgen möchten, zeigen wir nun die verschiedenen Arten auf.

Glattleder

Unser Nappaleder gehört zum Glattleder, welches besonders geschmeidig ist. Das Leder ist meist sehr weich und von hoher Qualität. Dazu gehören gedecktes Leder, Anilinleder und Semianilinleder. Glattleder wird mit der Haarseite nach außen verarbeitet, weshalb man es als narbenseitig bezeichnet. Anilinleder beispielsweise ist sehr naturbelassen, ohne Schönung durch eine Farbdeckschicht, offenporig und warm. Dafür aber ist es anfällig für Flecken und Feuchtigkeit, da diese sehr schnell einziehen. Das Leder ist sehr pflegeintensiv, aber gewusst wie, kann das Lederschlafsofa ein langjähriger Begleiter sein. Pigmentiertes Glattleder hingegen ist alltagstauglicher und robuster gegen Flecken und Kratzer. Semianilinleder bildet die Mitte zwischen Anilinleder und dem pigmentieren Glattleder: Es ist warm, aber pflegeleichter.

Rauleder

Der Begriff Rauleder fasst Wildleder, Veloursleder und Nubukleder zusammen. Das Leder hat eine eher samtige Oberfläche, wodurch ein warmes Gefühl entsteht. Durch den Schliff in der Oberfläche kommt die schöne Struktur zum Vorschein. Wenn das Rauleder narbenseitig geschliffen wird, bezeichnet man es als Nubukleder. Dieses lässt sich auch in unseren Stoffmustern wiederfinden. Das Leder ist pflegeintensiver als ein Anilinleder. Die Farbe bleicht schnell aus und es bildet sich schnell eine Patina. Aber auch diese kann durch die richtige Lederpflege verhindert werden kann.

Kunstleder

Auch Kunstleder wird oft mit zu den typischen Lederarten gezählt, obwohl es faktisch kein echtes Leder ist. Es ist besonders pflegeleicht und täuscht mit seiner verblüffend echten Struktur. Unsere Schlafsofas mit Mikrofaserleder bestehen aus einem Textilgewebe aus Mikrofaser und einer Kunststoffbeschichtung aus Polyurethan oder PVC. Auf die Vorderseite wird eine Narbenoberfläche eingeprägt. Dadurch wirkt es optisch wie echtes Leder und ist somit besonders strapazierfähig im täglichen Gebrauch. Die klassischen Ledereigenschaften bleiben hier aber auf der Strecke. Kunstleder wirkt nicht temperaturregulierend und man schwitzt so schneller auf einem Kunstledersofa.

Welche Lederpflege eignet sich für Schlafsofas?

Ein Ledersofa ist ein pflegeintensives Möbelstück, bietet aber auch einen besonderen Wohlfühlfaktor. Um den Wohlfühlfaktor möglichst lange aufrechtzuerhalten, sollte das Leder regelmäßig gepflegt werden. Dabei ist die Häufigkeit davon abhängig, wie oft das Schlafsofa im Alltag genutzt wird. Als Regelwert dafür, wie oft Leder gepflegt werden sollte, gilt: mindestens einmal im halben Jahr. Da Leder eine Tierhaut ist, kann diese mit der Zeit trocken und spröde werden, weswegen die regelmäßige Lederpflege von großer Bedeutung ist. Die Pflege fügt dem Leder Feuchtigkeit zu und fettet sie zum Schutz. Dabei sollte der Lederbezug zuerst gereinigt und dann gepflegt werden. Aber auch Kunstleder sollte regelmäßig gereinigt werden, damit oberflächiger Dreck nicht ins Gewebe eindringen kann.

Neben der Reinigung und Pflege durch Feuchtigkeit und Fett sollte Leder vor direktem Sonnenlicht und Wärmequellen geschützt werden, da Licht und Wärme unter anderem die Farbe des Leders beeinflussen können. Hierfür hilft es schon, die Rollladen während des Urlaubs runterzulassen oder Vorhänge zuzuziehen, um das Sofa bei Abwesenheit zu schonen.

Tipp: Für die Lederpflege sollten immer nur geeignete Reiniger benutzt werden. Die Lederpflegemittel sollten daher am besten immer vorher an einer verdeckten Stelle auf Verträglichkeit getestet werden.

Lederpflege und -reinigung – Flecken richtig entfernen

Wenn dann doch mal ein Fleck entsteht, empfehlen wir, sofort zu handeln. Damit der Fleck gar nicht erst richtig einziehen kann, sollte man am besten mit einem weißen Baumwolltuch von außen nach innen arbeiten. Wichtig dabei ist: Nicht reiben! So vermeiden Sie, den Fleck weiter ins Leder einzuarbeiten. Wenn mit Wasser gearbeitet wird: am besten destilliertes Wasser nutzen, da dieses keine Kalkränder hinterlässt. Mit den Reinigungsmitteln aus unserem Lederpflegeshop können Flecken auf Leder gut behandelt werden. Nach der Reinigung empfiehlt es sich, ein geeignetes Lederpflegemittel zu nutzen, um den Fettschutz des Leders zu erhalten.

Irrtümer zur Leder-Reinigung mit Hausmitteln

Bei der Lederpflege gibt es aber auch einige Irrtümer und Mythen, die am Ende kaum einen positiven Effekt auf das Leder haben. So bewirken fettende Produkte wie Handcreme, Olivenöl, Buttermilch und Bienenwachs auf Dauer, dass das Leder einen schmierigen Film erhält. Gegebenenfalls kann das Leder sogar anfangen unangenehm zu riechen, wenn die Produkte gerinnen. Die Lederpflege mit Hausmitteln sollte daher immer erst geprüft und an verdeckten Stellen getestet werden.

Unser Fazit zur Lederpflege

Lederpflege ist ein sehr umfassendes Thema. Wenn noch Fragen dazu bestehen sollten oder du nicht weißt, wie du dein Produkt von Traumsofas pflegen sollst, beraten wir dich gern.

Dass Leder sich über die Jahre verändert, ist ganz normal. Denn Leder ist ein Naturprodukt und wie unsere Haut verändert es sich mit der Zeit. Sonnenlicht, Luftfeuchtigkeit und auch der alltägliche Gebrauch hinterlassen ihre Spuren, verleihen dem Ledersofa aber auch seinen Charme.

Diese Fragen könnten dir bei der Kaufentscheidung helfen:

  • Wie oft möchte ich das Schlafsofa benutzen?
  • Soll es eher schonend verwendet werden oder verbringt die gesamte Familie ihre Zeit darauf?
  • Bin ich bereit dazu, mein Ledersofa regelmäßig zu pflegen?
  • Welche Lederart ist die ideale für meine Wohnung? Rauleder, Glattleder oder doch Kunstleder?
No Comments

Post A Comment