Sofa Pflege: Wie oft, womit und wie macht man es richtig? - Traumsofas-Blog - Kreative Raumkonzepte & Wohnideen
1571
post-template-default,single,single-post,postid-1571,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-theme-ver-9.1.2,cookies-not-set,wpb-js-composer js-comp-ver-6.7.0,vc_responsive

14 Jan Sofa Pflege: Wie oft, womit und wie macht man es richtig?

Polster-Pflege- und Reinigungscheck

Da Polstermöbel im ständigen Gebrauch sind, ist die regelmäßige Reinigung und Pflege absolut wichtig. Beides dient der Ästhetik, Hygiene, Sauberkeit und vor allem dem allgemeinen Wohlbefinden. Wie Sie dabei richtig vorgehen und was Sie beachten müssen, erläutern wir jetzt:

1. Die Grundpflege:

Polster sollten 1-mal pro Woche mit dem Staubsauger gründlich von Schmutz befreit werden. Für Reinigung schlecht zugänglicher Stellen unbedingt Polsterdüsen und Polsterbürsten benutzen. Wenn es zu hässlichen Verschmutzungen kommt, immer zu Sofortmaßnahmen greifen. Bei hartnäckigen und groben Flecken kann es dazu kommen, dass die Behandlung wiederholt werden muss.

2. Die Stoffsofa-Reinigung:

Bewährt haben sich abziehbare Polsterbezüge. Die werden nach Waschanleitung des Herstellers gereinigt und sind anschließend hygienisch sauber. Bei Bedarf besteht die Möglichkeit, die Bezüge durch neue zu ersetzen.

Anders ist das bei Polstermöbeln, wo das nicht so vorgesehen ist. Zwar sind die hochwertigen Materialien strapazierbar, Schmutz abweisend und pflegeleicht, aber dennoch kann es zur Fleckenbildung kommen. Für diesen Fall bietet der Handel speziellen Reinigungsschaum an. Nach der Grundreinigung werden Flecken großzügig und nach der Gebrauchsanleitung mit dem Reinigungsschaum einsprüht. Tipp: Sinnvoll ist es, die komplette Couch zu reinigen, um mögliche Wasserränder zu vermeiden! Der entstandene Schaum mittels einer Bürste in das Gewebe gründlich einmassiert. Nach einer gewissen Trocknungszeit den Fleck leicht ausbürsten bzw. die Polstermöbel mit dem Staubsauger absaugen. Das Ergebnis sollte oberflächlich gesehen in Ordnung sein, trotzdem befindet sich Staub und Schmutz noch im Gewebe.

3. Die Tiefenreinigung:

Damit Polstermöbel wie neu aussehen und hygienisch sauber sind, wird die 1 Mal jährliche Tiefenreinigung mit modernen Dampfsaugern empfohlen. Diese Geräte können kostengünstig in Drogeriemärkten ausgeliehen werden. Vor dem Start wird der Dampfsauger-Tank vorschriftsmäßig mit Wasser und dem Reinigungsmittel befüllt. Bei der Inbetriebnahme des Dampfsaugers gelangt die Reinigungslösung unter Druck in das Stoffgewebe. Fast zeitgleich wird bei dieser intelligenten Technik das entstandene Schmutzwasser in einem separaten Tank abgesaugt.
Nach dieser Reinigung und nach etwa 12 Stunden Trocknungszeit ist das Stoffsofa einwandfrei hygienisch und sauber.

2 Kommentare
  • Lena
    Geschrieben am 16:49h, 14 März Antworten

    ich habe seit 8 Jahren eine Microfasergarnitur in mintgrün, die täglich benutzt wird.
    Habe absolut noch nie Probleme mit Fleckenentfernung gehabt. Microtuch oder Stofftuch mit warmem Wasser, kurz reiben und der Fleck ist ohne Rand weg. Weiss nicht ob es am Preis der Qualität liegt. Meine Polster waren ziemlich teuer.

  • Christopher Seidel
    Geschrieben am 07:49h, 17 September Antworten

    Super geschriebener und informativer Artikel :-). Eine sehr gute Aufstellung. In diesen Blog werde ich mich noch richtig einlesen

Schreiben Sie einen Kommentar